Was die IP-Schutzarten bedeuten, erfahren Sie hier!

IP-Schutzarten

IP-Schutzart ist eine Erklärung für Aussenleuchten und andere technische Geräte, die im Außenbereich betrieben werden sind der Witterung bei Wind und Regen ausgesetzt. Hierzu benötigen diese Leuchten und Geräte besonderen Schutz, der in IP-Schutzarten definiert ist. Grundsätzlich gilt - je höher die Schutzart desto höher ist der Schutz. Die Mindest-Schutzart für Aussenleuchten ist IP23 und die höchste ist bei die Leuchten die IP68.  Hochwertige Außenleuchten werden in der Regel in der Schutzart IP54 angeboten. Bei Bodeneinbauleuchten sollte man mindestens die Schutzart IP67 wählen. Für Leuchten, die in Brunnen ihren Dienst verrichten und in der Regel ständig mit Wasser bedeckt sind, empfehlen wir die Schutzart IP68.

Der IP-Code setzt sich aus 

zwei Kennziffern

 zusammen, z.B. IP44. Die erste Ziffer bezieht sich grundsätzlich auf den Schutz gegen Fremdkörper und Berührung mit einem Finger, Draht etc., die zweite auf Schutz gegen Wasser.

1. Ziffer   Schutz gegen Fremdkörper und Berührung2. Ziffer   Schutz gegen Wasser
0ungeschützt0ungeschützt
1geschützt gegen feste Fremdkörper > 50mm und gegen Berührung mit Handrücken1geschützt gegen Tropfwasser
2geschützt gegen feste Fremdkörper > 12mm und gegen Berührung mit Finger2geschützt gegen Tropfwasser unter 15°
3geschützt gegen feste Fremdkörper > 2,5mm und gegen Berührung mit Werkzeug3geschützt gegen Sprühwasser
4geschützt gegen feste Fremdkörper > 1mm und gegen Berührung mit Draht4geschützt gegen Spritzwasser
5geschützt gegen Staub und Berührung5geschützt gegen Strahlwasser
6dicht gegen Staub, geschützt gegen Berührung6geschützt gegen schwere See
7geschützt gegen die Folgen von Eintauchen
8geschützt gegen Untertauchen